Wirbelwind

Wirbelwind

Freitag, 20. Januar 2012

Ein schwieriges Projekt

Bella Roque, ein Stola mit Hindernissen!
Weil nicht nur Patchwork eine Leidenschaft für mich ist, zähle ich aus das Stricken und Sticken hinzu.
Hobby kann ich die Handarbeiten nicht betiteln denn für mich ich es mehr wert, etwas wie Balsam für die Seele oder mein "Lebenselixier".
Im Internet entdeckt man viel zu viele tolle Anleitungen und am liebsten würde man noch mehr handarbeiten wollen, aber dazu müsste man sich die Zeit stricken.
Nun bin ich seit etwa 2 Jahren auf Knitalongs von Birgit Freyer gestoßen und prompt hatte ich mich angemeldet und mein erstes Tuch gestrickt.
Viele Frauen stricken anscheinend Tag und Nacht, da sie im Knitting Deligth-Forum viele herrliche Tücher und Stolen zeigen können.
Ich kann da nicht mithalten, aber langsam wächst auch mein Strickzeug und wie üblich stricke ich gleich mehrere Strickereien miteinander!
2 Paar Socken liegen auf den Nadeln und nur 2 Tücher warten darauf fertig gestrickt zu werden!
Das Garn für meine Stola hatte ich bei Frau Freyer bestellt und weil mir die Stola zu kurz erschien und ich noch genügend Garn übrig hatte, wollte ich diese zum Vergrößern aufbrauchen.
Mogeln musste ich trotzdem denn 2 Reihen ließ ich bei meinem letzten Muster weg und für die abgehäkelte Stola reichte mir das Garn nicht mehr.
In meinem Wolllager fand ich eine passende Wolle und konnte die Stola beenden.
Jetzt ist sie groß genug wenn ich auch nach der Anleitung 1 1/2 Stolen gestrickt hatte.
Die Stola bringe ich nicht auf ein Foto, dazu ist sie zu lang, nämlich 1,90 Meter und ca. 70 cm in der Breite!


Hier hatte ich bereits gemogelt und nach dem breiten Muster die letzten Reihen weggelassen denn da hätte ich bereits das Tuch mit einer Borte beenden müssen!
Weil die Stola so lang ist, musste ich sie auf 2 Mal fotografieren.
Hier liegt sie gespannt auf dem Küchentisch.
Leider funktioniert es mit dem zweiten Foto nicht, es erscheint nur "Error", keine Ahnung warum.

Viele herzliche Grüße
vom Lebenselixier Margit

Kommentare:

  1. umwerfend schön margit! das blau ist so herrlich und das muster sieht ungeheuer aufwändig aus, da hattest du sicher ständig die augen auf der anleitung :) ganz großes lob!
    glg sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sylvia,
      über Dein Lob freue ich mich. Ich hatte nicht andauernd die Augen auf der Anleitung und schaffte es selbst beim Fernsehen zu stricken.
      Allerdings war die Tüftelei am schwierigsten die Muster und deren Übergang mit dem Weglassen einiger Reihen und ein paar Änderungen gut hinzubekommen.
      Aber dafür hatte ich für das Tuch ewig viel Zeit benötigt.
      Herzliche Grüße
      Margit T.

      Löschen
  2. Die Stola sieht ja umwerfend aus und ich muß gestehen, mehr als li-re oder Zopf kann ich nicht. Ich bewundere Dich für dieses Können und die Ausdauer.

    Nana (nähspule)

    AntwortenLöschen